Modulanlage H0, Märklin Digital


Die Modulanlage ist im Augenblick nach keinem festem Vorbild geplant.
Damit die Erstellung der Modulanlage überhaut aus der Planungsphase kommt,
haben wir uns entschlossen, erst einmal ein Bahnhofsmodul zu bauen.
Es wurde also der schweizerische Bahnhof Landquart (nur Personenbahnhof) in Angriff genommen.
Dies bietet den Vorteil, dass auch mit wenigen Modulen ein Fahrbetrieb möglich ist.
Bei Ausstellungen werden einfach die H0-Module mit den H0m-Modulen verbunden.
Sollte sich später z. B. eine Industrie- oder Hafenanlage dazu gesellen,
werden entsprechende Übergangsmodule angefertigt und man befindet sich dann
auf oder in der entsprechenden Landschaft.
(Maßstab l: 87 .Spurweite 1435 mm beim Vorbild)

Der Bau des kompletten Bahnhofes wird sich noch einige Zeit hinziehen, so dass wir uns kurzfristig entschlossen haben
drei Module zu bauen, die nur Landschaft zeigen.
Auf diesen Modulen fährt nicht nur Märklin H0 sondern auch die Rhätische Bahn(RhB)mit der Spurweite H0m.


diese Module wurden abgerissen


neue Module mit H0 und RhB


neue Module mit H0 und RhB


neue Module mit H0 und RhB




Für die Märklin-, N- und RhB-Modulanlagen suchen wir noch Modelleisenbahner die mitmachen möchten.

  • Zurück zur Startseite